Schutz für eine ganz besondere Landschaft

Feiner Sandstrand im Westen, ausgedehntes Wattenmeer im Osten. Idylle zwischen Dünen und Odde. Hörnum besticht durch seine außergewöhnlich reizvolle Landschaft. Daher bedarf die Natur eines besonderen Schutzes, zumal die Begehrlichkeit nach Immobilien und Bauland auf Sylt groß ist.

 
Strandnelke - Sie ist ein typisches Florenelement der Salzwiesen an der Meeresküste
 

Bereits ab 1923 wurden einzelne Gebiete nach und nach unter Schutz gestellt. Heute ist jeder siebte Quadratmeter Sylter Boden Landschaftsschutzgebiet, und jeder vierte Quadratmeter steht unter Naturschutz. Insgesamt machen die Schutzgebiete gut 40 Prozent der gesamten Insel aus – ein im bundesweiten Vergleich außerordentlich hoher Prozentsatz.